18 Spielhallen in Osnabrück geschlossen

18 Spielhallen in Osnabrück mussten am Wochenende schließen. Das beschloss das Verwaltungsgericht Osnabrück im Eilverfahren.  Betroffen sind zumeist Gebäude, in denen mehrere Spielhallen zusammen untergebracht waren. Hier darf ab sofort nur noch eine Spielhalle pro Gebäude betrieben werden. Das Verhaltungsgericht hatte am Freitag insgesamt 43 Verfahren über Spielhallen, die von Schließung bedroht sind, verhandelt. In über 20 Verfahren entschied das Gericht, dass die Hallen vorübergehend geöffnet bleiben dürfen. Unter anderem muss die Stadt in diesen Fällen prüfen, ob es eine sogenannte Härtefallregelung geben kann.