Griesert in Sachen Osnabrücker Neumarkt teils entmachtet

Der Osnabrücker Oberbürgermeister Wolfgang Griesert soll in Zukunft nicht mehr die Entscheidungen in Sachen Neumarkt treffen. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, soll das der Verwaltungsausschuss übernehmen. Das habe die Regenbogen-Koalition mit 6:5 Stimmen entschieden. Auch der Oberbürgermeister selbst äußerte sich zu der Entscheidung. Er sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung, er bleibe auch in Zukunft zuständig für die Belange in Sachen Neumarkt-Projekt. Nun sei aber der Verwaltungsausschuss mehr in die Entscheidungsprozesse einbezogen. In Zukunft wird sich am Osnabrücker Neumarkt einiges verändern, unter anderem soll der momentan Hauptverkehrspunkt autofrei werden.