Amtsgericht Osnabrück setzt vermehrt auf beschleunigte Verfahren

Das Amtsgericht Osnabrück wickelt immer mehr Prozesse in einem schnellen Verfahren ab. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, seien 2016 insgesamt 183 Verhandlungen im Schnellverfahren durchgeführt worden. In den Vorjahren seien es noch durchschnittlich 130 beschleunigte Verfahren gewesen. Knapp jeder zehnte Fall laufe mittlerweile beschleunigt ab. Grund sei demnach die verstärkte Zusammenarbeit von Staatsanwaltschaft und Polizei in Osnabrück. Beschleunigte Verfahren sollen vor allem Wiederholungstäter schneller bestrafen und verhindern, dass sie sich noch vor Verhandlungsbeginn absetzen.