Azubis_Werben_Azubis

Bad Iburg: Positive Resonanz auf die Messe „Azubis werben Azubis“

(pm) Nach einem sonnigen Vormittag voller Informationen rund um verschiedene Ausbildungsberufe und vielen Mitmachaktionen zogen die meisten Teilnehmer der Messe „Azubis werben Azubis“ in Bad Iburg eine positive Bilanz. „Wir sind zum dritten Mal dabei: Die Ausbildungsmesse eignet sich hervorragend, um Kontakt zu interessierten Schülern herzustellen und auch die Location hier auf dem FESTLAND Kulturhof ist einfach toll“, so Ausbildungsleiter Tom Klein vom Unternehmen Presto in Bad Laer. Und die jungen Besucher waren zufrieden: „Die Unternehmen hier haben ihre Ausbildungsmöglichkeiten toll präsentiert. Am spannendsten fand ich die Arbeit mit einem Minibagger bei einem Gartenbauunternehmen“, so der 15-jährige Marco aus Dissen anerkennend.

Genau wie rund 500 andere Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen im südlichen Osnabrücker Land nutzte er die Gelegenheit, sich bei den 34 teilnehmenden Unternehmen intensiv über deren Ausbildungsberufe oder Praktikumsmöglichkeiten zu informieren. Ob Handwerk, Pflege, Gastronomie oder der kaufmännische Bereich: Betriebe aus unterschiedlichsten Branchen sorgten für große Vielfalt. „Die Jugendlichen profitieren hier davon, dass sie mit den Azubis der Unternehmen in Kontakt kommen: Die Auszubildenden bringen typische Arbeitsproben ihrer Lehrberufe mit und die Schülerinnen und Schüler können so ganz praktische Erfahrungen sammeln“, betonte Landrat Dr. Michael Lübbersmann bei der Eröffnung der von der MaßArbeit in Zusammenarbeit mit den Kommunen des Südkreises veranstalteten Ausbildungsmesse.

Er freute sich ebenso wie Bad Iburgs Bürgermeisterin Annette Niermann darüber, dass sich die Veranstaltung auf dem FESTLAND Kulturhof in einem eigens errichteten Zelt, im Restaurant „PFEFFER&MINZE“ sowie im großzügigen Außenbereich präsentieren konnten. „Die Messe wird wirklich toll angenommen“, zeigte sich auch Geschäftsführer Ryan Stephens zufrieden. „Wir bieten Action für die Jugendlichen bei uns Backstage in der Küche und vorne im Restaurant mit den Servicekräften an und es läuft richtig gut.“ Auch die Tischlerei Kull aus Bad Laer, bereits zum vierten Mal dabei, konnte diese Erfahrung bestätigen: „Wir sind permanent interessiert an Nachwuchskräften. Aber hier lernen wir nicht nur potenzielle Azubis kennen, sondern tauschen uns mit anderen Unternehmen aus, gerade was die Fachkräftesicherung angeht“, so Geschäftsführer Markus Kull.

Heiß begehrt war bei den Jugendlichen auch die Möglichkeit, sich professionell für ein Bewerbungsfoto in Szene setzen zu lassen. Auch andere bewährte Bausteine der Messe kamen bei den jungen Gästen an: So ließen viele Schüler ihre Bewerbungsmappen von den Experten der MaßArbeit überprüfen lassen, oder versuchten sich an Einstellungstests. Beim Azubi-Dating schließlich wurde der Ernstfall geprobt: Jugendliche und Personaler setzten sich für ein Vorstellungsgespräch an einen Tisch und erhielten dann eine Rückmeldung über ihren „Auftritt“.

Bildunterschrift: Zufriedene Gesichter nach einer erfolgreichen Ausbildungsmesse (von links nach rechts): Hartmut Nümann, Bürgermeister von Dissen, Annette Niermann, Bürgermeisterin von Bad Iburg, Siegfried Averhage, Vorstand der MaßArbeit, Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Ludger Vollmer, Bürgermeister von Bad Laer, Ryan Stephens, Geschäftsführer FESTLAND – Kulturhof Bad Iburg, und Marc Schewski, Bürgermeister von Hilter. Foto: MaßArbeit / Uwe Lewandowski