Thiele und Catharina

Bundestagswahl: Interview mit Thomas Thiele (FDP)

Der Osnabrücker Arzt Thomas Thiele ist Vorsitzender der FDP-Stadtratsfraktion. Am kommenden Sonntag (24.09.) tritt er als Direktkandidat der FDP für den Wahlkreis 39 an. Hören Sie ein Interview mit Thomas Thiele in folgendem Mitschnitt aus unserem Programm:

Foto: Thomas Thiele mit OS-Radio Moderatorin Catharina Kronisch

Leineweber-Markt_Alpaka

Bad Laer: 17. Leineweber-Markt entführt am Sonntag die Besucher in alte Zeiten

Am Sonntag, den 24. September, darf zwischen bunten Marktständen und tierischen Gästen wieder gefeilscht und gehandelt werden.

Schon zum 17. Mal lässt die INFO-Werbegemeinschaft Bad Laer mit Unterstützung der Bad Laer Touristik die Tradition der Bad Laerer Leinenproduktion wiederaufleben. Noch heute erinnert die Statue des alten Leinewebers auf dem Paulbrink an die Tage als Laer noch mit Leinen handelte. Nachdem  die  Leinenballen damals vom „Leggemeister“ ein Qualitätssiegel erhielten, wurden sie üblicherweise am Markttag auf der Legge an Kaufleute veräußert – fast so wie am 24. September, wenn die alten Handelstraditionen in die Gemeinde zurückkehren und neue Leinen den Besitzer wechseln.

Den Startschuss der legendären Traditionsveranstaltung stellt der Einzug der Trommler aus Hardensetten, Müschen, Remsede, Westerwiede und Winkelsetten auf dem Thieplatz unter Begleitung der Ortsbürgermeister dar. Mit dem Anbringen der mächtigen Erntekrone am Dach der Konzertbühne durch die Bad Laerer Landjugend ist der Leineweber-Markt offiziell eröffnet. Auch Liebhaber des Antiken kommen an diesem Tag voll auf ihre Kosten. Es wird getrödelt, was das Zeug hält: Bücher, Haushaltswaren und Schmuck lassen Sammlerherzen höher schlagen. Freunde des Handwerks finden ein besonderes Angebot von Spielzeug bis hin zu gewebten Kostbarkeiten. Bioprodukte aus der Region laden zum Verkosten und Erwerb ein.

Erstmals “rollender Zoo” für Kinder dabei

Ein „rollender Zoo“, der dem Leineweber-Markt in diesem Jahr zum ersten Mal seinen Besuch abstattet, lässt Kinderherzen höher schlagen: Neben flauschigen Gästen wie Alpakas oder Stinktieren versetzen hier auch exotische Reptilien in großes Staunen.

Ein weiteres Highlight im bunten Rahmenprogramm bildet das Konzert der Musikkapelle Bad Laer am Nachmittag auf dem Thieplatz. Abgerundet wird die Veranstaltung durch den begleitenden verkaufsoffenen Sonntag und den im SoleVital stattfindenden „Tag der Gesundheit“. Dieser wartet mit vielen Aktionen für Groß und Klein zum Thema „Aktive Gesundheit“ auf. Für den bequemen Transport gibt es einen kostenfreien Shuttle aus dem Ortskern.

Foto: Bad Laer, Touristikbüro

traffic-2251530_960_720

3. Mobilitätsforum bei der IHK Osnabrück

Verstopfte Einfahrtstraßen sind ein Bild, das alle Pendler kennen. Rund 53.000 Menschen pendeln werktags von außerhalb in die Stadt Osnabrück hinein, circa 22.000 Menschen verlassen andererseits morgens die Stadt, um andernorts zu arbeiten. Die Stadtwerke haben gemeinsam mit der Osnabrücker Stadtverwaltung das Projekt „Mobile Zukunft“ gestartet, das sich mit dem Thema „Mobilität der Zukunft“ beschäftigt. Gefragt ist der intensive Dialog zwischen Politik und Verwaltung, aber auch eine starke Bürgerbeteiligung, um gemeinsam Lösungen für die Verkehrssituation der Zukunft zu finden. An diesem Montag (18.09.) haben sich die Verantwortlichen beim 3. Mobilitätsforum mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer getroffen. Alle Infos dazu gibt es hier:

Symbolfoto: pixabay.com

kw_170919_P+R-Ticket

Osnabrück bekommt Park + Ride Parkplatz am Kinderhospital an der Iburger Straße

(pm) In enger Zusammenarbeit hat die Stadtwerke Osnabrück AG als Partnerunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) mit der Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft (OPG)  und der Stadt Osnabrück das Gemeinschaftsprojekt „P+R- Ticket“ ins Leben gerufen.  Mit dem neuen P+R-Ticket wird es ab dem 01. Oktober möglich sein, entspannt zu parken und dann ganz bequem mit dem Bus vom Parkplatz am Kinderhospital an der Iburger Straße in die Innenstadt zu fahren. Bis Ende 2018 wird dieser Standort als Testmodell dienen, um dann im Nachgang weitere P+R- Plätze ergänzen zu können.

Die Funktionsweise vom P+R-Ticket

„Der Parkplatz am Kinderhospital eignet sich mit seinen 200 Stellplätzen, der nahen Anbindung an die Autobahn und der örtlichen Bushaltestelle besonders gut für das Testmodell“, erläutert Wigand Maethner, Geschäftsführer der OPG.  Bei der Einfahrt erhält man zunächst einen normalen Parkschein. Sofern die P+R-Leistung nicht genutzt wird, gilt der normale Einstellpreis. Der Parkschein wird zum P+R-Ticket, wenn am Kassenautomaten der P+R-Preis entrichtet wird. Nach der Zahlung des P+R- Preises kann das Ticket mit dem Bus als „P+R-Ticket“ genutzt werden.

„Mit dem Ticket können bis zu 2 Erwachsene und 4 Kinder bis 14 Jahre für nur 5,00 € zwischen den Haltestellen „Kinderhospital/Jugendherberge“ und „Neumarkt“ unterwegs sein“, erklärt Dr. Stephan Rolfes, Vorstandsvorsitzender der Gesellschafterversammlung der VOS. Das P+R-Ticket ist ein Bus-Sonderticket und gilt nur zwischen den Haltestellen „Kinderhospital/Jugendherberge“ und „Neumarkt“, sodass ein Wechsel der Buslinie nicht möglich ist. „Mit der Zahlung vor Fahrtantritt mit dem Bus sind sowohl die Busfahrt als auch der Parkpreis entrichtet. Somit können unsere Kunden mit Ihrem P+R-Ticket direkt vom Parkplatz fahren ohne nochmals zum Kassenautomaten zu gehen. Sofern das P+R- Ticket nicht genutzt wird, läuft die Bezahlung des Parkscheins wie gewohnt“, erklärt der OPG Geschäftsführer. „Neben dem günstigen Preis und der Zeitersparnis sehen wir als Stadt Osnabrück vor allem den Vorteil für den Klimaschutz unserer Stadt“, sagt Frank Otte, Stadtbaurat der Stadt Osnabrück.

Bildunterschrift: Freuen sich über die Einführung des P+R-Tickets: Dr. Stephan Rolfes (Vorsitzender der VOS Gesellschafterversammlung und Verkehrsvorstand der Stadtwerke Osnabrück AG),Wigand Maethner (Geschäftsführer  der OPG – Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft mbH), Frank Otte (Stadtbaurat der Stadt Osnabrück) und Werner Linnenbrink (Leiter Mobilitätsangebot der Stadtwerke Osnabrück AG)

 

© NOZ

Wie viele neue Blitzer werden in Osnabrück aufgestellt?

Bei  einem Verkehrsunfall an der Martinistraße in Osnabrück wurde im Juni vergangenen Jahres wurde eine Frau von einem mutmaßlich zu schnell fahrenden Auto angefahren und schwer verletzt. Daraufhin haben die Grünen in der Stadt gefordert, an der Martinistraße einen Blitzer aufzustellen. Der wird nun auch wohl kommen, außerdem sind weitere stationäre Blitzer im Gespräch. Alle Infos dazu gibt es hier:

Foto: © Neue Osnabrücker Zeitung

os-zoo-pg-zur-premiere-loewenmahlzeit_201708111555_full

1. Löwenmahlzeit im Osnabrücker Zoo für Ausbau des Geheges

Für den Umbau des Löwengeheges im Zoo Osnabrück organisiert der Osnabrücker Lions Club zusammen mit dem Zoo Osnabrück am kommenden Freitag (22.09.) zum ersten Mal eine “Löwenmahlzeit”. Das Prinzip ist einfach: wie beim Bürgerdinner bucht man sich einen Tisch, bringt aber Speisen und Getränke selber mit. Alle Infos zum Event gibt es hier:

1

Bistum Osnabrück legte Jahresbilanz vor

32.000 Angestellte, eine Jahresbilanz von knapp 200 Millionen Euro und Finanzanlagen im Wert von über 100 Millionen Euro. Diese Zahlen beschreiben kein großes mittelständisches Unternehmen, sondern stammen aus der gestern (19.09.) vorgestellten Bilanz des Bistums Osnabrück für das Jahr 2016. Alle Infos dazu gibt es hier: 

 

2017-09-19 Günther Westermann mit Moderator Marcus Oberholthaus (v.l.n.r.) © OS-Radio

Bundestagswahl: Interview mit Günther Westermann (Grüne)

Günther Westermann lebt in Icker, ist erst seit rund anderthalb Jahren Mitglied der Grünen und kandidiert bereits für einen Sitz im Bundestag bei der Wahl am kommenden Sonntag (24.03.). Sollte er dies schaffen, will er sich neben Klima- und Umweltschutz u.a. für das Thema “Bekämpfung der Kinder- Altersarmut” engagieren. Was Günther Westermann außerdem im OS-Radio Interview über sich und seine Kandidatur gesagt hat, erfahren Sie hier:

dsc_6192-653x434 (1)

Netzwerk AgritechNet Nordwest nimmt seine Arbeit auf

Die Region Osnabrück ist eine Hochburg der Agrar- und Ernährungsbranche. Die steht allerdings aktuell vor großen Herausforderungen und Veränderungen. Benötigt werden nicht nur Innovationen bei den Produkten, sondern vor allem bei Maschinen und Geräten, die für die Produktion nützlich sind. Studenten, die nach ihrem Abschluss eigene Wege mit einer eigenen Firma gehen wollen, sollen nun gefördert werden. Alle Infos dazu gibt es hier:

Foto: Zahlreiche Partner waren bei der Auftaktveranstaltung von AgritechNet Nordwest bei den Amazonen-Werken in Hasbergen-Gaste dabei

Heimat_shoppen-data

Was sich hinter der Aktion “Heimat shoppen” verbirgt

Bequem online von der Couch aus einkaufen und sich dann das günstigste Angebot, von wo auf der Welt auch immer, zuschicken lassen. Das ist für immer mehr Leute normal. Die Kampagne „Heimat shoppen“ möchte mehr Bewusstsein dafür schaffen, dass mit dem Einkauf in seiner Heimatstadt die eigene Stadt attraktiver gemacht wird. Alle Hintergründe zur Kampagne gibt es hier: