DFB lehnt Widerspruch gegen Wertung von VfL-Spiel ab

Der Einspruch vom SC Paderborn gegen die Wertung des letzten Meisterschaftsspiels der 3. Liga gegen den VfL Osnabrück ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zurückgewiesen worden. Es gebe keine Anhaltspunkte für Spielmanipulationen zulasten Paderborns. Der VfL Osnabrück habe keinen Spieler eingesetzt, gegen den wegen möglicher Manipulation ermittelt wird. Paderborn hatte deswegen Einspruch eingelegt. Gegen die Entscheidung des Sportgerichts kann der SC Paderborn innerhalb 24 Stunden Einspruch einlegen.