Stadt Georgsmarienhütte erhöht zum 1. April die Steuer für Spielautomaten

 In seiner ersten Sitzung des Jahres hat der Rat der Stadt beschlossen, den sogenannten Vergnügungssteuersatz von 16 auf 20 Prozent zu erhöhen. Dadurch erwarte sich Kämmerer Karl-Heinz Plogmann Mehreinnahmen von 100.000 Euro. Mit der Steuererhöhung auf Spielautomaten zieht Georgsmarienhütte mit Osnabrück gleich. Die Stadt Osnabrück hat den Vergnügungssteuersatz schon vor drei Jahren auf 20 Prozent angehoben.