IHK zieht positives Zwischenfazit bei Ausbildungsverträgen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) der Region zieht ein positives Zwischenfazit für das aktuelle Ausbildungsjahr. Bis Ende Juni seien rund 2.900 Ausbildungsverträge bei der IHK eingegangen. Zwei Prozent mehr als vergangenes Jahr. Das sei eine Entwicklung entgegen dem landesweiten Trend in Niedersachsen – dort sei die Zahl der Ausbildungsverträge um 0,8% zurückgegangen. Eine zuverlässige Prognose ließe sich aber jetzt noch nicht treffen, so der stellvertretende IHK-Geschäftsführer Hans-Jürgen Falkenstein. Noch gebe es in der IHK-Lehrstellenbörse zahlreiche offene Stellen.