Initiative will frische Luft für Schweine

Der Verein zur Förderung der Offenstallhaltung von Schweinen hat sich am Mittwch in Osnabrück gegenüber Pressevertretern vorgestellt. Der Verein will konventionelle Schweinebauern dazu motivieren, ihre Haltung auf das sogenannte Offenstall-Prinzip umzustellen. Dabei sind die Tiere nicht mehr in geschlossenen Ställen untergebracht, sondern in offenen Systemen mit Auslaufflächen unter freiem Himmel. Gründungsmitglied Bert Mutsaers würde sich wünschen, dass eines Tages jedes Schwein in Deutschland in einem offenen Stallen leben könnte:

Im Verein sind von Schweinebauern über Schlachtereibetriebe bis zum Wurstfabrikanten alle Beteiligten der Schweinefleischproduktion involviert. So wollen die Beteiligten auch Politik und Gesellschaft trotz höherer Preise vom Offenstallprinzip überzeugen.