Kreistag richtet Appell an Homann-Konzern

Der Osnabrücker Kreistag appelliert erneut an den Müller-Konzern, die Homann-Werke in der Region zu erhalten. Dazu verabschiedete der Kreistag auf seiner Sitzung gestern eine gemeinsame Resolution aller Parteien. Darin unterstützen die Abgeordneten alle Bemühungen für die Homann-Werke in Dissen und Bad Essen. Die sollen nach Plänen des Konzerns 2020 geschlossen werden. Davon wären 1200 Arbeitsplätze in der Region betroffen. Kommende Woche wollen Vertreter von Müller und der Homann-Betriebsrat erneut über die Zukunft der Werke sprechen. Eine endgültige Entscheidung soll laut Osnabrücks Landrat Michael Lübbersmann Ende Juli fallen.