Kritik an geplantem Busticket für Oberstufenschüler

Die Grünen und die Linken haben das geplante Busticket für Oberstufenschüler im Landkreis Osnabrück kritisiert. Die Kritik richtet sich vor allem gegen Martin Bäumer, den Fraktionsvorsitzenden der CDU im Kreistag. Bäumer habe gelogen und die Wähler an der Nase herumgeführt. Mit diesen drastischen Worten haben die Fraktionschefs von Grünen und Linken auf die Ankündigung reagiert, dass ab dem kommenden Schuljahr ein sogenanntes  Landkreisticket eingeführt werden soll. Das kostet Schüler der Oberstufe knapp 24 Euro im Monat. Im Wahlkampf 2016 hatte Bäumer noch versprochen, dass Oberstufenschüler künftig die Busse in der Region kostenlos benutzen dürfen. Dieses Wahlversprechen habe Bäumer jetzt eindeutig gebrochen, so Grünen-Fraktionschef Rainer Kavermann. Bäumer wehrt sich gegen die Kritik. Gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung nannte er zu hohe Kosten für den Landkreis als Grund gegen ein kostenloses Ticket. Wenn das Geplante zu teuer werde, müsse man erstmal etwas kleiner anfangen, so Bäumer. Das beschlossene Landkreisticket bringe schon deutliche Verbesserung für die Oberstufenschüler. Der Kreiselternrat sieht das ähnlich: Er bezeichnet das Ticket als Schritt in die richtige Richtung, wünscht sich aber, dass die Kosten für das Busfahren für Schüler in Zukunft weiter gesenkt werden.