Land fördert Städtebau in der Region Osnabrück

Das Land Niedersachsen hat entscheiden, welche Städte und Gemeinden im Rahmen des Städtebauförderprogramm 2016 Geld bekommen. Demnach erhält die Stadt Osnabrück in diesem 320.000€. Das teilt der Osnabrücker Landtagsabgeordneten Frank Henning (SPD) mit. Das Geld bekommt die Stadt für das Programm „Stadtumbau West“. Die Mittel setzen sich aus Bundes- und Landesmitteln zusammen.

Auch im Landkreis Osnabrück profitieren Gemeinden vom Förderprogramm. Laut der Bramscher GRÜNEN-Abgeordneten Filiz Polat sind es insgesamt acht Gemeinden aus dem Landkreis Osnabrück.
Das Städtebauförderprogramm 2016 besteht aus den fünf Einzelprogrammen „Soziale Stadt“ ( Quakenbrück), „Stadtumbau West“ (Bad Iburg, Bramsche, Melle, Quakenbrück), „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ (Belm, Fürstenau, Hagen a. T. W.). Es wird mit Bundes-, Landesmitteln sowie einem Eigenanteil der Gemeinden finanziert.