Betrüger steht vor dem Osnabrücker Landgericht

Vor dem Landgericht Osnabrück ist ein Verfahren wegen Betruges gegen einen Mann aus dem Emsland eröffnet worden. Der 52-Jährige soll mehrere Baumaschinen angemietet und diese dann weiterverkauft haben. Der dabei entstandene Schaden wird auf mehr als Hunderttausend Euro geschätzt. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Insgesamt werden dem Mann laut des Artikels der NOZ neun Fälle von gewerbsmäßigem Betrug vorgeworfen.  Den Betrug mit den Baumaschinen habe der Angeklagte gestern (11.01.17), am ersten Tag des Verfahrens, vor der  Großen Strafkammer des Landgerichts gestanden.