Radfahrer mit Drogen im Rucksack festgenommen

Das Hauptzollamt Osnabrück hat bei einem Fahrradfahrer Drogen im Wert von 17.000 Euro gefunden. Den Beamten war der Mann in Gildehaus (Grafschaft Bentheim) aufgefallen, weil er einen Rucksack dabeihatte. Als sie ihn kontrollieren wollten, versuchte der Fahrradfahrer zu flüchten. Nach kurzer Zeit konnten die Zöllner ihn stellen, allerdings hatte er in der Zwischenzeit seinen Rucksack versteckt. Ein angeforderter Drogenspürhund fand ihn schließlich. Darin waren gut anderthalb Kilogramm Marihuana. Der Fahrradfahrer wurde festgenommen.