Beiträge

Neues Wasserschutzgebiet in Belm und Osnabrück

In Belm und im Nettetal Osnabrück gibt es ein neues Wasserschutzgebiet. Das Schutzgebiet umfasst die Brunnen Gattberg, Icker und Powe in Belm und den Brunnen Nettetal der Stadtwerke Osnabrück. Damit soll die Trinkwasserversorgung in Belm auch in Zukunft gesichert werden. Würde nämlich nur einer der Brunnen ausfallen, wäre die Wasserversorgung der Gemeinde gefährdet. Vor allem die Brunnen in Powe und Icker sind außerdem mit Nitrat belastet. Durch Aufarbeitung im Wasserwerk, bestünde aber keine Gefahr durch das Wasser, so Belms Bürgermeister Viktor Hermeler. Innerhalb des Wasserschutzgebiets ist es jetzt verboten, organischen Dünger zu verteilen.

Bauarbeiten für Radschnellweg sollen noch in diesem Jahr beginnen

Der Bau des geplanten Radschnellwegs zwischen Osnabrück und Belm soll noch in diesem Jahr beginnen. Das gaben die Verantwortlichen am Montag (10.7.) bei einem Pressetermin bekannt. Osnabrücks Stadtbaurat Frank Otte zum geplanten Verlauf des Radschnellwegs:

Der 7,5 Millionen Euro teure Radschnellweg wird vom Bundesumweltministerium gefördert. Er zeichnet sich unter anderem durch zwei Fahrspuren, durchgehende Beleuchtung und schnelle Kreuzungssysteme aus. Der Bau soll ca. drei Jahre dauern.

Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag (7.7.) in Belm ist eine Motorradfahrerin lebensgefährlich verletzt worden. Ein Autofahrer wollte die Bundesstraße 51 überqueren und übersah dabei offenbar das Motorrad. Die Bikerin prallte gegen die seitliche Front des Autos und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt.

PM 109617 VA KuSo The Beat

Belm: Heute rocken „The Beat“ den Marktplatz beim Kultursommerabend

Nach einem gelungenen, wenn auch zeitweise verregnetem Kultursommer-Auftakt am vergangenen Freitag mit der „Happy Jazz Society“ auf dem Belmer Marktplatz steht heute (07.07) ., „The Beat“ auf der Kultursommerbühne. Für Gitarrist und Bandgründer Wolfgang Rappold ist das als Belmer natürlich ein absolutes Heimspiel.

„The Beat“, 1991 gegründet, gehört zu den beliebtesten Oldie-Bands Norddeutschlands und sind im weiten Osnabrücker Umland mittlerweile Kult. Mit ihren Cover-Songs aus den 1960er und 1970er Jahren begeistern die vier Musiker ihr Publikum weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus. Die absolute Stärke dieser Band ist ihre Vielseitigkeit, denn jedes Mitglied von „The Beat“ ist Sänger, Chorsänger und variabler Instrumentalist. Zum Repertoire gehören die Klassiker der Beatmusik von den Beatles, Rolling Stones, The Who, The Kinks, CCR, Deep Purple, Steppenwolf, Eagles, Status Quo, T-Rex, Sweet und einigen Bands mehr.

Los geht es am Freitag um 18 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgen auf dem Marktplatz Getränkestände, ein Imbisswagen, eine Cocktailbar, die „Bodega Belmar“ mit spanischen Weinen und Tapastellern und die angrenzende Marktplatz-Gastronomie.

Belm muss 200.000€ in neue Spielgeräte investieren

Die Gemeinde Belm muss 200.000€ für neue Spielgeräte auf Spielplätzen investieren. Auf zahlreichen Spielplätzen der Gemeinde sind teils irreparable Mängel an Geräten festgestellt worden. Die müssen ausgetauscht werden. Das sind 200.000€ mehr, die im Haushalt nicht vorgesehen waren und die Netto-Neuverschuldung der Gemeinde dementsprechend ansteigen lassen. Vergangene Woche stimmte der Gemeinderat der Anschaffung der neuen Geräte zu.

Gemeinde Belm beteiligt sich an Planungen für Radschnellweg

Die Gemeinde Belm beteiligt sich an dem geplanten Radschnellweg nach Osnabrück. Zuletzt hatte die Gemeinde noch gezögert, die Pläne des Landkreises Osnabrück mitzutragen, weil die Kostenaufteilung nicht klar gewesen sei. Nun beschloss die Gemeinde, einen Teil der Planungskosten für den Radschnellweg zu übernehmen. Die liegen bei 50.000 Euro und werden zur Hälfte von der Gemeinde und vom Landkreis getragen. Gleichzeitig wünscht sich der Belmer Verwaltungsausschuss aber, dass über eine mögliche Verlängerung des Schnellweges nachgedacht werde. Damit mehr Belmer Bürger davon profitieren könnten.

Waldbrandgefahr in der Region steigt

Wegen des heißen und trockenen Wetter der vergangenen Tage herrscht auch in der Region Osnabrück derzeit hohe Waldbrandgefahr. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, gilt morgen in den Waldgebieten in Alfhausen und Belm die zweithöchste Gefahrenstufe. Die Feuerwehr weist daher darauf hin, offenes Feuer auf jeden Fall zu vermeiden und nur fest angelegte Waldwege zu betreten. In einigen Teilen Niedersachsens gilt morgen sogar die höchste Gefahrenstufe. Dazu gehört Löningen im Landkreis Cloppenburg. Ab Freitag soll die Waldbrandgefahr wieder abnehmen.

Belmer Bauausschuss vertagt Entscheidung über Radschnellweg

Die Gemeinde Belm hat die Entscheidung für einen Radschnellweg nach Osnabrück vorerst vertagt. Das beschloss der Bauausschuss der Gemeinde bei seiner jüngsten Sitzung. Grund dafür sei, dass die genaue Aufteilung der Kosten eines möglichen Radschnellweges noch nicht klar sei. Der Bauausschuss forderte darüber jetzt konkrete Zahlen und eine differenzierte Kostenaufstellung. Der Radschnellweg zwischen Belm und Osnabrück soll rund 7,5 Millionen Euro kosten. Der Belmer Verwaltungsausschuss will sich nun in der kommenden Woche mit dem Thema befassen.

Landkreis Osnabrück treibt Planungen für Radschnellweg voran

Der Landkreis Osnabrück treibt die Planungen für einen Radschnellweg zwischen Osnabrück und Belm voran. Der Ausschuss „Planen und Bauen“ hat sich am Donnerstag (8.6.) in seiner Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen, zusammen mit der Stadt Osnabrück einen Planungsantrag zu stellen, um Fördermittel für den Bau zu bekommen. Der Radschnellweg soll insgesamt 6,2 km lang werden. Die Stadt Osnabrück will im Ende des Jahres damit beginnen, die Fahrradwege im Bereich Liebigstr./Schlachthofstraße auszubauen. Der Radschnellweg kostet rund 7,5 Millionen Euro.

Überfall auf Discounter in Belm

In Belm hat ein Unbekannter am Montagabend einen Discountermarkt überfallen. Der Mann bedrohte in dem Markt an der B51 zwei Angestellte mit einer Waffe. Er gab ihnen eine Tasche, in die sie Geld packen sollten. Nachdem die Angestellten das getan hatten, floh der der Mann durch ein Bürofenster auf der Rückseite des Gebäudes. Die Polizei in Belm sucht Zeugen, die etwas von dem Überfall am Montagabend mitbekommen haben. Tel.-Nummer Polizei Belm: 05406/ 807790