Beiträge

Landgericht Osnabrück verurteilt Serieneinbrecher zu mehrjährigen Haftstrafen

Das Landgericht Osnabrück hat zwei Männer wegen einer Serie von Einbrüchen zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die beiden Angeklagten hatten im Prozess gestanden, für insgesamt zwölf Einbrüche u.a. im Landkreis Osnabrück verantwortlich zu sein. Bei den Taten entstand ein Schaden von knapp 130.000 Euro. Dafür muss einer der Männer jetzt für knapp Jahre in Haft, der andere für knapp drei Jahre. Mit dem Strafmaß folgte das Gericht den Forderungen der Staatsanwaltschaft.

Polizei nimmt vier Männer nach Überfall in Bissendorf fest

Die Polizei Osnabrück hat vier Männer festgenommen, die für einen Überfall auf eine Tankstelle in Bissendorf verantwortlich sein sollen. Die jungen Männer im Alter zwischen 17 und 22 fuhren in der Nacht zum Dienstag (5.12.) gemeinsam nach Bissendorf. Zwei von ihnen betraten dann die Tankstelle und bedrohten den Angestellten mit einer Waffe. Der gab ihnen das Geld aus der Kasse. Die beiden anderen Männer standen in der Zeit draußen Schmiere. Sie flüchteten später mit dem Auto, die beiden Männer, die den Überfall begangen hatten, zu Fuß. Bei der Fahndung nach den Tätern fiel der Polizei in Osnabrück ein Auto auf, das auf die Beschreibung des Wagens passte, der zuvor an der Tankstelle Bissendorf gesehen worden war. Die Beamten kontrollierten den Wagen und fanden Hinweise dafür, dass die zwei Männer darin an dem Überfall beteiligt waren. Später fanden sie auch die beiden anderen. Alle vier sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Hasbergen und Bissendorf gegen Teilnahme an Tempo 30-Modellprojekt

Die Gemeinden Hasbergen und Bissendorf wollen doch nicht am landesweiten Modellprojekt „Tempo 30“ teilnehmen. Für Bissendorf seien der Aufwand und die Kosten zu hoch, teilte die Verwaltung mit. Hasbergen sieht von einer Bewerbung ab, weil die Gemeinde in der Zeit nicht an der Tecklenburger Straße bauen dürfte.  Das Projekt des Wirtschaftsministeriums sieht vor, dass an wichtigen Verkehrsstraßen innerorts die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt wird. Damit will das Land Niedersachsen prüfen, wie sehr sich ein solches Tempolimit auf Lärm und Luftqualität auswirkt.

Mann mit Rollator verursacht Zugvollbremsung

Ein Mann mit Gehhilfe hat am Samstag in Bissendorf für Zugverspätungen bei der Westfalenbahn gesorgt. Der Mann überquerte mit seinem Rollator einen Bahnübergang, der geschlossen war. Der Lokführer der Bahn sah ihn rechtzeitig und machte eine Vollbremsung. Verletzt wurde niemand, auch nicht unter den etwa 80 Zugreisenden. Weil aber eine Leitung beschädigt war, musste der Zug abgeschleppt werden, was zu Verzögerungen im Zugbetrieb führte. Die Polizei sucht jetzt nach dem Mann mit dem Rollator, der den Unfall verursachte. Er war nach dem Zwischenfall verschwunden.

Kein Modellversuch zu Tempo 30 in Bissendorf

Die Gemeinde Bissendorf macht nicht mit bei einem landesweiten Modellversuch zu Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen. Die Gemeindeverwaltung hat nach Gesprächen mit der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Osnabrück entschieden, sich nicht für den Modellversuch zu bewerben. Die Gespräche hätten ergeben, dass dafür die Hilfe eines externen Fachbüros nötig sei. Diese Hilfe plus weitere Maßnahmen würden die Gemeinde Bissendorf aber zu viel kosten. Außerdem seien die Erfolgsaussichten einer Bewerbung wahrscheinlich eher gering.

Brand in Bissendorf

Ein Feuer hat ein Wohnhaus in Bissendorf in der Nacht auf Montag zur Hälfte zerstört. Ausgegangen war das Feuer von einer Scheune, die als Garage genutzt wird. Von dort griff es auf das Wohnhaus über. Ein Teil des Hauses und die Scheune einschließlich eines Autos, das darin stand, brannten ab. Verletzte gab es nicht. Laut Feuerwehr liegt der Schaden im sechsstelligen Bereich. Warum das Feuer in der Scheune ausbrach, ist noch nicht klar.

ipad-820272_960_720

Bissendorf: Ab 2018 soll es überall schnelles Internet geben

Am Wochenende entspannt auf dem Sofa sitzen und einen Film streamen, also über das Internet gucken ist in der Stadt Osnabrück meist kein Problem, aber im Osnabrücker Land kann das schwierig sein, denn da ist das Internet oft noch zu langsam dafür. Die Gemeinde Bissendorf will das jetzt ändern und das Breitband ausbauen. Alle Infos dazu gibt es hier:

Schnelleres Internet für Bissendorf

Bis Ende des kommenden Jahres sollen alle Haushalte in der Gemeinde Bissendorf schnelleres Internet haben. Dafür arbeiten die Gemeinde Bissendorf und der Landkreis Osnabrück zusammen. Heute (4.10.) wird der konkrete Ausbauplan in Bissendorf vorgestellt. Außerdem sei noch ein weiterer Förderantrag auf den Weg gebracht worden. Mit in Bissendorf dabei sind heute unter anderem der Bürgermeister Guido Halfter und der der erste Kreisrat Stefan Muhle.

Motorradfahrer in Bissendorf schwer verletzt

Bei einem Unfall in Bissendorf ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Mann war im Ortsteil Natbergen unterwegs, wo er mit einem Auto zusammenstieß. Der Fahrer der Autos hatte das Motorrad übersehen, als er abbiegen wollte. Durch den Zusammenstoß mit dem Auto wurde der Motorradfahrer gegen einen Transporter geschleudert. Ein Hubschrauber brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus.

AK Holte K330 kämpft um Unterstützung

Der Arbeitskreis Holte K330 hat bei verschiedenen Abgeordneten, Minister und Fraktionen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene um Unterstützung gebeten. Dabei geht es um die Kreisstraße 330 im Bissendorfer Ortsteil Holte-Sünsbeck. Die Anwohner wehren sich bereits seit 2005 gegen die Lärmbelästigung und Gefahr durch Motorradfahrer, die sich auf der Kreisstraße nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Mittlerweile gelte auf dem Abschnitt zwar Tempo 50, viele Motorradfahrer würden sich daran aber nicht halten. Der Arbeitskreis fordert deshalb mehr und bessere Kontrollen der Geschwindigkeitsbegrenzung und der Lärmemission. Ein generelles Fahrverbot für Motorradfahrer soll es nicht geben.