Beiträge

Vermisster Mann aus Bissendorf wird weiterhin gesucht

Die Polizei Osnabrück sucht weiterhin nach einem Mann aus Bissendorf, der seit letzter Woche vermisst wird. Der 79-Jährige war mit einem blauen Damenrad Fahrrad unterwegs und soll das letzte Mal auf dem Friedhof in Schledehausen gesehen worden sein. Eine groß angelegte Suche mit Hubschrauber und Suchhunden im Bereich Schledehausen, Wissingen und Wersche blieb erfolglos. Die Beamten hoffen nun, dass jemand den Mann gesehen hat.

Rollerfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall in Bissendorf hat sich ein Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt. Ein 61-jähriger Autofahrer nahm dem Rollerfahrer nach Angaben der Polizei die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß. Die Polizei schließt aktuell nicht aus, dass der Autofahrer von der Sonne geblendet wurde und deshalb den Roller übersah. Ein Rettungswagen brachte den 64-jährigen Rollerfahrer in ein Krankenhaus.

Polizei sucht weiter Eigentümer von Diebesgut

Die Polizei Osnabrück sucht immer noch nach Eigentümern von Diebesgut. Mitte Juni hatten Beamte bei Wohnungsdurchsuchungen die Beute einer Einbrecherbande beschlagnahmt, die wohl seit mindestens 2013 in der Region aktiv war. Die Polizei bringt die Diebe mit Einbrüchen in Haren, Wallenhorst, Osnabrück, Bissendorf, Melle, Tecklenburg, Lotte und Westerkappeln in Verbindung. Die Osnabrücker Polizei ruft deshalb die Einbruchsopfer auf, sich das sichergestellte Diebesgut anzusehen und gegebenenfalls wieder an sich zu nehmen. Alle rund 200 Gegenstände gibt es auf der Internetseite der Polizei Osnabrück.

Ehemaliges Solarlux-Gelände wird Innovationszentrum

Das frühere Solarluxgelände in Bissendorf wird zu einem Innovationszentrum. Der ehemalige Firmensitz des Wintergartenherstellers soll laut der Neuen Osnabrücker Zeitung Standort für Büros,Lager und Produktion vor allem von Start-up-Unternehmen werden. Einige Mieter gebe es in den Räumen schon, es sei aber erst ein Fünftel der Flächen belegt. Solarlux hatte Bissendorf verlassen, weil eine geplante Erweiterung des Unternehmens am alten Standort gescheitert war. Seit Anfang des Jahres hat es seinen Sitz komplett in einen Neubau an der A30 in Melle verlegt.

Landkreis startet Projekt “Finde dein Handwerk”

Der Landkreis Osnabrück will mit einem neuen Projekt Jugendliche für eine Handwerksausbildung gewinnen. Wie der Landkreis mitteilt, wurde dafür jetzt das Projekt „Finde dein Handwerk“ gestartet. Für das Projekt kooperieren die Servicestelle Schule-Wirtschaft und die Handwerkskammer der Region. Ein Fokus liegt bei „Finde dein Handwerk“ auf den Gemeinden Melle und Bissendorf. Handwerksunternehmen aus den beiden Gemeinden sollen dadurch frühzeitig mit interessieren Schülern zusammengebracht werden. Unter anderem sollen Auszubildende ihren Beruf im Unterricht vorstellen. Außerdem soll „Finde dein Handwerk“ Schülern einfacher ein Praktikum ermöglichen.

Meller wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Wegen fahrlässiger Tötung ist ein Mann aus Melle zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der 25-Jährige hatte im August vergangenen Jahres in Halle/Westfalen beim Linksabbiegen einen Motorradfahrer übersehen. Der 62-Jährige aus Bissendorf war geradeaus gefahren und mit dem Auto zusammengeprallt. Er war noch an der Unfallstelle gestorben. Der Autofahrer zeigte sich bei der Verhandlung am Amtsgericht Halle immer noch entsetzt. Er habe das Motorrad einfach nicht gesehen. Wegen fahrlässiger Tötung verurteilte das Gericht den Mann zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro. Außerdem muss er für drei Monate seinen Führerschein abgeben.

Auto überschlägt sich in Bissendorf

Bei einem Unfall in Bissendorf hat sich ein Auto überschlagen. Wie die Polizei mitteilt, war ein 18-Jähriger  nachts mit seinem Auto unterwegs, als eine Katze über die Straße lief. Der Fahrer wich dem Tier aus und kam dabei von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen eine Steintreppe. Daraufhin überschlug sich das Auto einmal und kam auf den Rädern zum Stehen. Der 18-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Sein Auto erlitt Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Betrunkene Autodiebe gefährden Verkehr in der Region

In der Region Osnabrück haben betrunkene Autodiebe den Verkehr gefährdet. Nach Polizeiangaben hatten die zwei Männer in Osnabrück ein Auto gestohlen und waren damit weggefahren. Zeugen sahen das Auto später zunächst in Ostercappeln. Ein Motorradfahrer verfolgte die Diebe bis nach Bissendorf. Dort konnte die Polizei die Fahrt der beiden Männer stoppen. Bei ihnen wurden Alkoholwerte von über zwei Promille gemessen. Nach Aussagen hätten die Diebe auf ihrer Fahrt einige Autos überholt und damit den Verkehr gefährdet. Verletzt wurde allerdings offenbar niemand.

Petition gegen Motorradlärm im Osnabrücker Südkreis

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) will gegen Motorradlärm im Osnabrücker Südkreis vorgehen. Dazu hat der Kreisverband Osnabrück vor kurzem eine Online-Petition gestartet. Damit sollen Polizei und Innenministerium dazu aufgefordert werden, etwas gegen den Lärm von Motorrädern zu tun. Betroffen seien vor allem Hilter, Bissendorf und Georgsmarienhütte. Der VCD fordert in diesen Gemeinden verstärkte Kontrollen durch die Polizei und dafür Geld vom niedersächsischen Innenministerium. In Bissendorf und Hilter hatten Menschen bereits für mehr Kontrollen demonstriert.

Ortskernsanierung in Bissendorf abgeschlossen

Die Ortskernsanierung in Bissendorf ist offiziell abgeschlossen. Der Gemeinderat hob dazu eine entsprechende Satzung auf. Sieben Jahre lang war im Bissendorfer Ortskern demnach gebaut worden. Die Kosten dafür lagen laut Abschlussbericht bei knapp 3 Millionen Euro. Zwei Drittel davon übernahm die Gemeinde, der Rest kam vom Bund. Die Sanierungsarbeiten seien ein voller Erfolg geworden, sagte der Fachdienstleiter Planen und Bauen, Ingo Nagel. Auf seiner Sitzung beschloss der Bissendorfer Stadtrat außerdem weitere Baugebiete zu erweitern.