Beiträge

Brand in Glandorf

Im Süden des Landkreises Osnabrück ist es heute Morgen in der Gemeinde Glandorf zu einem Wohnhausbrand gekommen. Am frühen Freitagmorgen kam es laut Polizei zu einem Brand in einem Carport. Das Feuer griff dann auf einen dort stehenden Traktor über und setzte auch das Dach des angrenzenden Wohnhauses in Brand. Die vier Bewohner des Hauses konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Die 55 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Glandorf, Schwege, Bad Rothenfelde und Bad Laer brachten den Brand unter Kontrolle. Der Totalschaden des Hauses konnte verhindert werden, es entstand jedoch ein Gesamtschaden von etwa 150.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Automatensprengung in Glandorf gescheitert

In Glandorf haben unbekannte Täter erneut versucht, einen Geldautomaten zu sprengen. Laut der Polizei sei die Filiale der Volksbank in der Münsterstraße betroffen gewesen. Wie schon in Dissen Ende letzter Woche hätten zwei Täter zunächst die Vorbereitungen für das Aufsprengen getroffen, seien dann aber an der Umsetzung gescheitert. Sie konnten unerkannt flüchten.

Stadt und Landkreis Osnabrück vergeben Naturschutzpreise

Die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück hat ihren Naturschutzpreis 2017 vergeben. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, das teilen sich in diesem fünf Preisträger. Den größten Anteil bekommt die Regionale Arbeitsgruppe für Naturschutz im Artland. Ebenfalls geehrt wurden Projekte in Glandorf, in Bohmte und der Naturschutzbund Osnabrück. Auch die Stadt Osnabrück zeichnete Naturschutzprojekte aus. Hier gab es fünf Preisträger, die jeweils 500 Euro erhielten.

Martin Bäumer zum CDU-Fraktionsvize gewählt

Die CDU-Landtagsfraktion Niedersachsen hat den Glandorfer Martin Bäumer zu ihrem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Bäumer wird künftig für die Bereiche Umwelt und Petitionen zuständig sein. Gleichzeitig ist er wie in den letzten zehn Jahren auch Sprecher für die Themen Umwelt und Energie und den neuen Bereich Bauen. Martin Bäumer sitzt seit 2003 für die CDU im niedersächsischen Landtag. Er vertritt den Wahlkreis Georgsmarienhütte.

Naturproduktehersteller Pandalis droht mit Rückzug aus Glandorf

Der Naturproduktehersteller Georgios Pandalis droht damit, seinen Firmensitz in Glandorf zu schließen. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, will Pandalis alle seine Mitarbeiter aus dem Ort abziehen, wenn in der Nähe der Firma Windräder aufgestellt werden. Die gefährdeten die Gesundheit durch sogenannten Infraschall, also Schall, der wegen seiner tiefen Frequenz nicht für das menschliche Ohr hörbar ist. Über den Einfluss von Infraschall auf den Menschen gibt es unter Wissenschaftlern seit längerem Streit. Pandalis‘ Abzug wäre ein herber Verlust für die Gemeinde Glandorf. Mit seinen Naturprodukten macht der Biologe  mehrere Millionen Euro Umsatz pro Jahr.

12.000 Pilger bei Telgter Wallfahrt

Rund 12.000 Menschen haben am Wochenende (8./9.7.) an der Telgter-Wallfahrt teilgenommen. Es war die 165. Wallfahrt, die rund 43 Kilometer von Osnabrück über Glandorf und Ostbevern nach Telgte führt. Sie ist die größte im deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr lief sie unter dem Motto “Gottes Wort leben”. Mit dabei war auch Osnabrücks Bischof Bode. Er feierte unterwegs mit den Pilgern Gottesdienst. Am Sonntagmorgen (9.7.) ging es wieder zurück Richtung Osnabrück mit einer Abschlussandacht in Oesede.

© NOZ

Glandorf: Geld vom Land für Dorfentwicklung

Klimaschutz, Weltoffenheit, Inklusion und nachhaltige Entwicklung, all das sind Ziele der Politik in Deutschland. Diese Themen sind aber nicht nur in Berlin, sondern auch in den kleinen Gemeinden des Osnabrücker Landes wichtig, zeigt das Land Niedersachsen jetzt mit dem Dorfentwicklungsprogramm. Eine Förderzusage hat neben anderen elf Dorfverbänden in ganz Niedersachsen auch Glandorf mit seinen Ortsteilen im Süden des Landkreises Osnabrück. Nach erfolgreicher Bewerbung kann die Gemeinde nun auf Gelder des Landes zugreifen und andere Fördermittel erschließen. Was Dorfentwicklung konkret für Glandorf bedeutet, haben wir mit Bürgermeisterin Magdalene Heuvelmann besprochen:

Glandorf neu im niedersächsischen Dorfentwicklungsprogramm

Die Gemeinde Glandorf im südlichen Osnabrücker Landkreis ist neu in das niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen worden. Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer(Grüne)hat das am Montag bekanntgegeben. 30 Dorfregionen hatten sich im Sommer vergangenen Jahres beworben, zwölf haben eine Zusage bekommen. Sie erhalten Geld aus einem Förderprogramm namens PFEIL, dem Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum, das insgesamt 116 Millionen Euro umfasst. Das Programm solle helfen, aus einer Dorferneuerung eine Dorfentwicklung zu machen, so Meyer. Ein besonderes Anliegen werde dabei künftig die nachhaltige Belebung der Ortskerne sein.

Gärtner findet gut gefüllte Geldbörse in Glandorf

Die Polizei Georgsmarienhütte sucht den Besitzer einer Geldbörse, die ein Gärtner schon Anfang der Woche in Glandorf gefunden hat. Die Geldbörse mit einem größeren Betrag lag in einem Gebüsch neben dem Parkplatz eines Supermarktes. Bislang hat sich der Besitzer noch nicht gemeldet, möglicherweise ist die Geldbörse ihrem Besitzer gestohlen worden. Wer als Besitzer in Frage kommt oder einen möglichen Diebstahl beobachtet hat, kann sich bei der Polizei in Georgsmarienhütte melden –  Telefonnumer: 05401/ 879500

Landkreis Osnabrück nimmt Reichsbürger Munition und Waffenteile ab

Der Landkreis Osnabrück hat beim sogenannten Reichsbürger aus Glandorf größere Mengen Waffenmunition und Waffenteile sichergestellt. Auf richterlichen Beschluss durchsuchten Mitarbeiter des Kreises und die Polizei am Freitag die Wohnung des Mannes. Er konnte nachweisen, dass er einige Waffen zuvor verkauft hatte und sich weitere Waffen an seinem ehemaligen Wohnsitz in Irland befänden. Der Landkreis entzog dem Mann zwei Waffenbesitzkarten. Er darf jetzt keine Waffen mehr führen. Seit Ende vergangenen Jahres dürfen Reichsbürger keine Waffen mehr besitzen. Die zuständigen Behörden sind angehalten, die Waffen und Munition einzuziehen.