Beiträge

Landesweites Semesterticket kommt im Oktober

Ab Anfang Oktober wird es ein neues, landesweites Semesterticket geben. Das hat die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen gestern bekanntgegeben.  Rund 220.000 Studenten aus Niedersachsen und Bremen können dadurch ab dem Wintersemester mit nur einem Ticket alle Verbindungen im Nahverkehr in Niedersachsen, Hamburg und Bremen nutzen. Auch einige Verbindungen in die umliegenden Bundesländer werden in dem Semesterticket enthalten sein. Nach vier Jahren der Planung wurden jetzt die Verträge unterschrieben. Das landesweite Semesterticket soll knapp 130 Euro pro Semester kosten.

Niedersachsentarif gilt bald auch im Nahverkehr

Ab Ende dieses Jahres wird kein zusätzliches Ticket für den Nahverkehr mehr nötig sein, wenn man mit dem Niedersachsentarif in Regionalzügen unterwegs ist. Wie die Niedersachsentarif-Gesellschaft gestern (06.02.) mitteilte, soll künftig die Nutzung von Bus, Straßenbahn und U-Bahn sowohl am Start-, als auch am Zielort ohne weiteres Ticket möglich sein.  Bisher musste immer noch ein zusätzliches Ticket für den Nahverkehr gelöst werden. Die neue Regelung gilt auch für Reisen nach Bremen oder Hamburg.

Verbraucherpreise in Niedersachsen im Vergleich zum Januar 2017 gestiegen

Die Preise für Verbraucher in Niedersachsen sind in diesem Monat im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Wie das statistische Landesamt mitteilt, waren Dienstleistungen und Waren anderthalb Prozent teurer als im Januar 2017. Besonders stark gestiegen sind die Preise für Speiseöle, Butter und Obst. Das geht aus dem aktuellen Verbraucherpreisindex hervor. Im Vergleich zum Dezember sind die Preise dagegen leicht gesunken. Das liegt u.a. an vergünstigten Angeboten nach dem Weihnachtsgeschäft.

Zahl der Jäger in Niedersachsen steigt

In Niedersachsen gibt es so viele Jäger wie nie zuvor. Mehr als 3.400 Menschen legten im vergangenen Jahr erfolgreich die Jagdprüfung ab, teilt der Deutsche Jagdverband (DJV) mit. Damit stieg die Zahl der Jäger in Niedersachsen auf über 60.000. Nur in Nordrhein-Westfalen gibt es noch mehr. Als Gründe dafür nennt der DJV, dass die Menschen damit Naturverbundenheit und ihr Interesse für den Naturschutz ausdrücken würden.

Land Niedersachsen plant Professuren für Digitales

Das Land Niedersachsen plant an den Hochschulen die Einführung von Digitalisierungsprofessuren. Wissenschaftsminister Björn Thümler hat das Thema im Landtag als eines der wichtigsten Vorhaben dieser Legislaturperiode bezeichnet. Mit der Schaffung von entsprechenden Professuren wolle man die Forschung ausbauen und neue Studienangebote im Bereich der Digitalisierung schaffen. Weiter sagte Thümler, er wolle eine entsprechende Ausschreibung für die Hochschulen schnell auf den Weg bringen.

Thümler zur Theaterförderung in Niedersachsen

Der niedersächsische Kulturminister Björn Thümler hat mitgeteilt, dass das Land Niedersachsen bei der Förderung von Theatern keine Fehler macht. In der Mitteilung des CDU-Ministers, die den Grünen vorliegt, heißt es weiter, dass deshalb auch kein Anspruch für kommunale Theater bestehe, die aktuelle Förderung von Theatern zu ändern. Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hatte zuletzt ein Gutachten in Auftrag gegeben, das städtische Theater benachteiligt sieht.

Niedersachsen geht gegen wilde Katzen vor

Das Land Niedersachsen geht gegen die unkontrollierte Vermehrung von obdachlosen Katzen vor. In einer Mitteilung heißt es, dass obdachlose Katzen in Zukunft kostenlos kastriert werden können. Dafür stellt das Land rund 200.000 Euro zur Verfügung. Tierschutzvereine, Tierheime und Betreuer von kontrollierten Katzenfutterstellen können vom 15. Januar bis zum 15. März freilebende Hauskatzen kostenlos kastrieren. Damit möchte man den rund 200.000 verwilderten Katzen Herr werden, die aktuell in Niedersachsen leben. Für das Projekt kooperiert das Land Niedersachsen mit der Tierärztekammer, Tierärzten und Tierschutzverbänden.

Niedersachsen fördert öffentlichen Nahverkehr

Das Land fördert in diesem Jahr den öffentlichen Nahverkehr mit 82 Millionen Euro. Laut Verkehrsminister Bernd Althusmann wolle man die öffentlichen Verkehrsmittel noch attraktiver für die Bürgerinnen und Bürger gestalten. Deshalb werde in zahlreiche Projekte investiert. Ziel sei es, dass Niedersachsen mit einem starken ÖPNV noch mobiler und für Fahrgäste noch attraktiver werde. Auch Stadt- und Landkreis Osnabrück profitieren von der Förderung. Angeschafft werden mehrere Busse. Außerdem sollen diverse Bushaltestellen umgebaut werden.

Evangelische Kirche äußert sich zum neuen Feiertag in Niedersachsen

Der Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Osnabrück, Joachim Jeska, hält einen neuen Feiertag in Niedersachsen für möglich. Das hat der Kirchenkreis gestern mitgeteilt. Er reagiert damit auf Vorbehalte, die den Reformationstag als niedersächsischen Feiertag kritisch sehen. Der Reformationstag biete die Chance, die Strukturen in Religion und Gesellschaft zu hinterfragen. Auf dieser Basis sei ein Reformationstag als Feiertag in Niedersachsen denkbar.

Landesregierung will keine Blaue Plaketten

Autofahrer in Osnabrück müssen von Niedersachsens Landesregierung keine Einschränkungen durch die sogenannte Blaue Plakette befürchten. Bei einer Debatte zur Luftverschmutzung in niedersächsischen Städten sagte Umweltminister Olaf Lies (SPD) gestern, dass die Blaue Plakette für bestimmte Diesel-Autos für ihn ein Fahrverbot für anderes Autos sei. Deswegen lehne er sie ab. Stattdessen wolle die Landesregierung u.a.Elektrobusse fördern, um die Luftverschmutzung in Städten zu verringern. Osnabrück ist eine von fünf Städten in Niedersachsen, in der der Stickoxidausstoß regelmäßig zu hoch ist.