Beiträge

Paracelsus-Kliniken stellen Sanierungsprogramm vor

Die Gruppe der Paracelsus-Kliniken hat ihren Mitarbeitern in Osnabrück heute Vormittag (13.02.) ein Sanierungskonzept vorgestellt. Nach eigenen Angaben liegt das Defizit der Gruppe bei rund 25 Millionen Euro. Deutschlandweit sollen 400 Stellen abgebaut werden. Auch in Osnabrück werde Personal abgebaut. Kurz vor Weihnachten hatte die Krankenhauskette Paracelsus beim Amtsgericht Osnabrück einen Antrag auf Insolvenz in Eigenregie gestellt.

Paracelsus-Kliniken wollen 400 Stellen streichen

Die Paracelsus-Kliniken wollen deutschlandweit 400 Stellen streichen. Das hat der Insolvenzverwalter der finanziell angeschlagenen Krankenhäuser gestern nach einer Betriebsversammlung in Osnabrück bekanntgegeben. Auch das Paracelsus-Mutterhaus in Osnabrück soll von den Entlassungen betroffen sein. Deutschlandweit beschäftigen die Paracelsus-Kliniken rund 5200 Menschen. Der Krankenhausverbund hatte vor etwa vier Wochen Insolvenz angemeldet.

Paracelsus-Klinik erhält Zertifikat für Schlaganfallstation

Die Schlaganfallstation der Paracelsus-Klinik in Osnabrück ist erfolgreich zertifiziert worden. Das Zertifikat kommt von der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Damit werden Kliniken ausgezeichnet, die bestimmte Qualitätsstandards erfüllen. Dazu gehören die Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen bei der Diagnose und Behandlung von Schlaganfällen sowie die kontinuierliche Überwachung von Patienten. Die sei besonders wichtig, sagt Dr. Cornelius Bachmann, Chefneurologe an der Paracelsus-Klinik. Das Zertifikat zeige, dass die Klinik Schlaganfallpatienten exzellent versorge.

Protest-Para-OS-verdi

“Jetzt sind wir dran” Beschäftige protestierten vor Paracelsus-Klinik Osnabrück

Unter dem Motto „Jetzt sind wir dran“, ging ein Großteil der etwa 450 Beschäftigten der Paracelsus-Klinik Osnabrück gestern (08.03.) in eine aktive Mittagspause. Aktiv heißt in diesem Fall, sie folgten dem Aufruf der Gewerkschaft ver.di zu einem bundesweiten Aktionstag. Die Tarifverhandlungen für die bundesweit rund 5.000 Beschäftigten werden am 10. und 11. März in der Konzern-Zentrale in Osnabrück fortgesetzt. Hören Sie alle Hintergründe zum Thema in folgendem Mitschnitt aus unserem Programm: