Beiträge

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Georgsmarienhütte und Hagen

Zwischen Georgsmarienhütte und Hagen ist gestern (18.02.) ein schwerer Autounfall passiert. Ein Mann fuhr mit seinem Auto nahezu ungebremst gegen einen Baum an Straßenrand. Das Auto begann zu brennen, konnte aber von der Feuerwehr gelöscht werden. Der Fahrer wurde schwer verletzt aus dem Auto befreit und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Tödlicher Unfall in Bad Laer

In Bad Laer ist es gestern Abend (15.02.) auf der Bielefelder Straße zu einem tödlichen Unfall gekommen. Beim Abbiegen wurde ein Auto von einem LKW erfasst und kam auf ein Feld ab. Der Fahrer des Autos wurde aus seinem Wagen geschleudert. Er starb noch am Unfallort. Die Polizei sprach von einem „Großen Trümmerfeld“. Die Bielefelder Straße war für einige Stunden voll gesperrt.

Lebensbedrohlich verletzter Mann auf einer Raststätte bei Melle

Auf einer Raststätte bei Melle ist ein Mann gestern Abend lebensbedrohlich verletzt worden. Der 50-jährige Fahrer eines Transporters war laut Polizeiangaben gerade dabei den Motorraum seines Fahrzeugs zu kontrollieren, als er von einem LKW erfasst wurde. Der LKW Fahrer habe den Mann beim Rückwärtsfahren übersehen. Der 50-Jährige wurde zwischen dem Transporter und dem Lastwagen eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B68 in Bramsche

In Bramsche ist es gestern Abend (13.02.) auf der B68 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zunächst war ein Auto auf ein anderes aufgefahren. Anschließend krachte ein weiteres Auto nahezu ungebremst in die Unfallstelle. Einer der am Straßenrand abgestellten Unfallwagen wurde herumgeschleudert. Dabei wurde eine Frau im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Insgesamt drei Personen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Die B68 in Richtung Bramsche war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Tödlicher Unfall auf der B65

In Bohmte kam es heute Morgen (13.02.) auf der B65 zu einem schweren Verkehrsunfall. Beim Durchfahren einer Bahnunterführung kam ein 61-jähriger Mann vermutlich wegen Glätte mit seinem Auto ins Schleudern. Er prallte mit dem entgegenkommenden Auto eines 45-Jährigen zusammen. Der 61-jährige Mann verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus. Der 45-jährige Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Tanklaster in Lotte verunglückt

In Lotte ist gestern Nachmittag (12.02.) ein Tanklaster verunglückt. Der LKW kam von der Fahrbahn ab und kippte auf dem Seitenstreifen um.  Informationen über den genauen Unfallablauf konnte die Polizei noch nicht geben. Der LKW sei wahrscheinlich erst gerutscht und dann neben einer Bushaltestelle liegen geblieben. Der LKW habe Diesel transportiert, der allerdings nicht ausgelaufen sei. Wegen der Aufräum- und Bergungsarbeiten war die Wersener Straße zeitweise voll gesperrt.

A33 gesperrt

Weil ein LKW mit Gefahrgut umgekippt ist, ist die Autobahn A33 bei Borgloh in Richtung Bielefeld noch voraussichtlich bis zum Mittag voll gesperrt. Aus bislang ungeklärter Ursache ist der LKW laut Polizei am Sonntagabend von der Fahrbahn abgekommen und am Straßenrand zum Stehen gekommen. Die geladenen Chemikalien seien bei dem Unfall jedoch nicht ausgetreten. Im Laufe des Montagmorgens soll die Bergung des Lastwagens erfolgen. Erst danach könne die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Schwerer Verkehrsunfall auf der A1

Gestern Abend ist es auf der Autobahn A1 zwischen den Abfahrten Osnabrück-Nord und Osnabrück-Hafen in Richtung Münster zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Aus ungeklärter Ursache fuhr eine Frau offenbar ungebremst mit ihrem Kleintransporter auf einen Lastwagen auf. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Mit insgesamt 30 Einsatzkräften war die Feuerwehr Wallenhorst vor Ort. Unter dem Einsatz einer Rettungsschere konnte die Frau aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Wegen der Bergungsarbeiten war die Autobahn A1 Richtung Münster für mehr als eine Stunde voll gesperrt.

Mehr als 20 Glätte-Unfälle in der Region

Wegen glatter Straßen ist es heute Morgen in der Region zu mehr als 20 Unfällen gekommen. Dabei wurden Menschen verletzt,  ein Mann schwer. Er kam im Wallenhorster Ortsteil Hollage von der Straße ab und prallte gegen eine Hauswand. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. In Ostercappeln überschlug sich ein Auto wegen der Glätte und landete in einem Graben, der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Auch in Belm ist bei einem Unfall ein Auto in einen Graben gerutscht.