Beiträge

Tödlicher Unfall in Bad Laer

In Bad Laer ist es gestern Abend (15.02.) auf der Bielefelder Straße zu einem tödlichen Unfall gekommen. Beim Abbiegen wurde ein Auto von einem LKW erfasst und kam auf ein Feld ab. Der Fahrer des Autos wurde aus seinem Wagen geschleudert. Er starb noch am Unfallort. Die Polizei sprach von einem „Großen Trümmerfeld“. Die Bielefelder Straße war für einige Stunden voll gesperrt.

Tödlicher Unfall auf der B65

In Bohmte kam es heute Morgen (13.02.) auf der B65 zu einem schweren Verkehrsunfall. Beim Durchfahren einer Bahnunterführung kam ein 61-jähriger Mann vermutlich wegen Glätte mit seinem Auto ins Schleudern. Er prallte mit dem entgegenkommenden Auto eines 45-Jährigen zusammen. Der 61-jährige Mann verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus. Der 45-jährige Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Motorradfahrer in Bissendorf schwer verletzt

Bei einem Unfall in Bissendorf ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Mann war im Ortsteil Natbergen unterwegs, wo er mit einem Auto zusammenstieß. Der Fahrer der Autos hatte das Motorrad übersehen, als er abbiegen wollte. Durch den Zusammenstoß mit dem Auto wurde der Motorradfahrer gegen einen Transporter geschleudert. Ein Hubschrauber brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Rollerfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall in Bissendorf hat sich ein Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt. Ein 61-jähriger Autofahrer nahm dem Rollerfahrer nach Angaben der Polizei die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß. Die Polizei schließt aktuell nicht aus, dass der Autofahrer von der Sonne geblendet wurde und deshalb den Roller übersah. Ein Rettungswagen brachte den 64-jährigen Rollerfahrer in ein Krankenhaus.

Tödlicher Unfall auf B68

Bei einem schweren Unfall auf der B68 bei Badbergen ist am Samstagmorgen (19.8.) ein Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei berichtet, geriet der 30-jährige aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal mit
einem Kleintransporter zusammen. Der Mann war nach Polizeiangaben sofort tot. Die beiden Insassen des Schwertransporters verletzten sich schwer.

Fünf Verletzte bei Unfall in Menslage

Bei einem Unfall in Menslage haben sich am Wochenende fünf Menschen zum Teil schwer verletzt. Wie die Polizei berichtet, kam eine 23-jährige Autofahrerin auf nasser Fahrbahn ins Rutschen und geriet in den Gegenverkehr. Dort prallte sie frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Die Frau verletzte sich dabei schwer. Die vier Insassen des entgegenkommenden Autos – darunter zwei Kinder – erlitten leichte Verletzungen.

Hasberger bei Unfall in Westercappeln lebensgefährlich verletzt

Bei einem Autounfall in Westercappeln ist ein Mann aus Hasbergen lebensgefährlich verletzt worden. Der 49-Jährige übersah nach Polizeiangaben beim Überqueren der L597 eine andere Autofahrerin. Die fuhr dem Mann in die Fahrerseite des Autos. Der Mann erlitt dadurch lebensgefährliche Verletzungen. Die Frau wurde leicht verletzt und stand unter Schock. Beide wurden in Osnabrücker Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden liegt bei mehreren Tausend Euro.

Mehrere schwere Verkehrsunfälle in der Region

In der Region hat es am Donnerstag (20.4.) mehrere schwere Verkehrsunfälle gegeben. Auf der A30 bei Gesmold blieb ein Wagen wegen eines technischen Defekts auf der Überholspur stehen. Eine 19-jährige Autofahrerin erkannte das zu spät und fuhr ungebremst auf das andere Auto auf. Später fuhr noch ein drittes Auto in die Unfallstelle. Die 19-jährige musste aus ihrem Auto befreit werden und verletzte sich schwer, eine weitere Person erlitt leichte Verletzungen. Im Stadtgebiet von Osnabrück stießen zwei Autos auf der Hannoverschen Straße frontal zusammen. Auf einer Kreuzung übersah ein Mann ein entgegenkommendes Auto als er links abbiegen wollte. Die Frau im entgegenkommenden Auto wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und trug schwere Verletzungen davon, der Unfallverursacher verletzte sich leicht. Auf der A1 bei Neuenkirchen-Vörden prallte eine Frau gegen die Mittelleitplanke – laut Polizei hatte sie offenbar gesundheitliche Probleme. Der nachfolgende Verkehr konnte noch rechtzeitig stoppen. Die Feuerwehr musste die Seitenscheibe des Wagens einschlagen, weil die Frau nicht ansprechbar war, sie und ihr 2-jähriges Kind blieben aber unverletzt.

Drei Schwerverletzte nach Motorradunfällen in der Region

Bei Motorrad-Unfällen in der Region sind am Wochenende mehrere Menschen verletzt worden. Am Sonntagnachmittag (2.4.) verunglückte ein Motorradfahrer-Ehepaar in Ueffeln schwer, als es mit einem betrunkenen Autofahrer zusammenstieß. Nach Angaben von Nord-West-Media fuhr der Autofahrer Schlangenlinien. Das Motorrad prallte mit dem Auto zusammen, obwohl der Fahrer versuchte noch auszuweichen. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden über das Auto geschleudert und verletzten sich schwer. Die Polizei nahm den alkoholisierten Autofahrer in Gewahrsam. Am Samstagnachmittag (1.4.) verletzte sich außerdem ein Mann schwer, als er mit seinem Motorrad von Borgloh in Richtung Hankenberge unterwegs war. In einer langgezogenen Kurve wollte er einen Traktor überholen und übersah dabei ein entgegenkommendes Auto.

Schwerer Unfall in Georgsmarienhütte

In Georgsmarienhütte hat es am Mittwochmorgen einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Ein 37-jähriger Mann wollte auf die L95 in Richtung Kloster Oesede abbiegen und übersah dabei offenbar einen von links kommenden Lkw. Er prallte frontal mit dem Laster zusammen. Das Auto des Mannes wurde auf die Leitplanke auf der gegenüberliegenden Seite geschleudert. Rettungskräfte mussten den 37-jährigen aus seinem Wagen befreien. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt.