Verhungerte Ferkel in Merzen entdeckt

Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Merzen sind rund 400 Ferkel verhungert. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Dabei soll es sich um einen Betrieb in Merzen-Döllinghausen handeln. Der Inhaber habe sich auch gesundheitlichen Gründen nicht mehr um die Tiere kümmern können und habe sich beim Veterinärdienst des Landkreises Osnabrück gemeldet und Selbstanzeige erstattet. Bei einer Kontrolle auf dem Hof fanden die Mitarbeiter des Veterinärdienstes die toten Ferkel, die verhungert waren. Der Mann aus Merzen wird nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz bekommen.