Verkehrssicherheit in Osnabrück nach Unfalltod von Radfahrerin wieder Thema

Der Unfalltod einer Radfahrerin in Osnabrück hat die Diskussion um die Verkehrssicherheit im Stadtgebiet wieder angefacht. Die Grünen im Osnabrücker Stadtrat fordern Konsequenzen. Prinzipiell müsse der Lastwagenverkehr in der Stadt reduziert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Konkret gehe es erst einmal darum zu prüfen, ob die Kreuzung im Stadtteil Hellern, an der ein Lastwagenfahrer eine Radfahrerin offenbar übersehen hat, entschärft werden kann. Die Frau, die unter den Lastwagen kam, erlitt so schwere Verletzungen, dass sie daran im Krankenhaus starb. In Osnabrück hat es in den vergangenen Jahren mehrere tödliche Unfälle von Radfahrern gegeben.