Weiter Streit um den Neumarkt

In der Stadtverwaltung von Osnabrück gibt es weiter Streit um die Gestaltung des Neumarkts. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, ist der jüngste Streitpunkt allerdings nicht die Sperrung des Platzes für den Individualverkehr, sondern das sogenannte Baulos 2. Dabei handelt es sich um ein geplantes Geschäftshaus auf der Ecke vor dem Neumarkt-Carré. Der Bauherr Theodor Bergmann plant demnach Kellerräume, die Teile des Neumarkts unterbauen und damit in öffentlichen Raum reinragen würden. Während Stadtbaurat Frank Otte und auch weite Teiles des Rates dabei keine Probleme sehen, lehnte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert das Vorhaben ab. Er befürchtet vor allem rechtliche Probleme, wenn es beispielsweise um Zuständigkeiten bei Reparaturen geht. Eine Mehrheit aus SPD, Grüne, FDP, UWG und Linke stimmte in der letzten Sitzung des Rates für die Pläne von Bauherr Bergmann.