Wohnen am Westerberg ist weiterhin teuer

Der teuerste Stadtteil in Osnabrück ist weiterhin der Westerberg. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, kostet dort eine Wohnung viel mehr als zum Beispiel eine Wohnung im günstigeren Stadtteil Schinkel. Der Preis von Eigentumswohnungen in Osnabrück am Westerberg liege demnach im Schnitt bei rund 2270 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen im Schinkel seien mit 902 Euro pro Quadratmeter also weniger als halb so teuer. Dicht dahinter liegen die Stadtteile Weststadt und Hellern. Wie aus dem diesjährigen Immobilienatlas der NOZ hervorgeht, lag die Weststadt mit einem durchschnittlichen Wohnflächenpreis von 1750 Euro pro Quadratmeter deutlich hinter den Preisen am Westerberg zurück. Hellern lag mit rund 1670 Euro pro Quadratmeter auf dem dritten Platz. Die Stadtteile Westerberg und Weststadt sind schon seit mehreren Jahren die beliebtesten und somit teuersten Stadtteile von Osnabrück.