© Museum und Park Kalkriese

Feuerwerksshow beim Oster-Leuchten begeisterte Tausende

(PM) Ein beeindruckendes Feuerwerk unter dem Motto „Die Piraten kommen“ erlebten die Besucher beim Oster-Leuchten in Kalkriese. Im Hinblick auf die anstehende Sonderausstellung „Piraten in der Antike“ nahm die große Feuerwerksinszenierung die Besucher mit auf eine Reise in die abenteuerliche Welt der Seeräuber. Über 4.000 Effekte, punktgenau und perfekt aufeinander abgestimmt, erleuchteten das Firmament. Die riesige Projektionsfläche zeigte abstrakte Bilder vorbeifahrender Geisterschiffe und antiker Handelsgaleeren. Begleitet wurde die 20-minütige Show von einer eigens zusammengestellten Musikkomposition mit bekannten Stücken aus dem Piratenfilm „Fluch der Karibik“ und weiteren Hollywoodfilmen. Der Geschäftsführer des Museumsparks, Dr. Joseph Rottmann, freute sich über eine gelungene Veranstaltung: „Ein wirklich tolles Feuerwerk. Rund 7.000 Besucher hat das Oster-Leuchten nach Kalkriese gelockt.“
Schon ab dem Nachmittag hatte das Varusschlacht-Museum ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Der Park wurde stimmungsvoll beleuchtet und in fast allen Ecken lauerten Piraten. Auf der Bühne konnten die Künstler der Gruppe NotaBene das Publikum mit sich reißen. In der Menge lockten piratige Walking-Acts mit Taschenspielertricks und Handleserei besonders die jungen Besucher an. Feuerkunst der Extraklasse bot Magic Fire mit seiner Flammshow. Er jonglierte mit brennenden Seilen und spuckte riesige Feuerbälle in die Luft. Bei den Programmen der Museumspädagogik öffnete sich schon ein Fenster zur kommenden Sonderausstellung „Gefahr auf See – Piraten in der Antike“, die ab dem 23. April 2016 in Kalkriese zu sehen ist. Kinder gestalteten Piratentücher und bemalten Schatzkisten. Wie immer war der Fackelzug zum Osterfeuer für die kleinen Besucher ein großer Höhepunkt. In einer Gemeinschaftsaktion wurden mit der Entzündung des großen Feuers symbolisch die Wintergeister vertrieben.