Grüne kritisieren Osnabrücks Oberbürgermeister

Die Osnabrücker Grünen haben Oberbürgermeister Wolfgang Griesert für sein Verhalten wegen des Güterbahnhofs kritisiert. Die Kritik richtet sich gegen den Entschluss Grieserts, dem Bebauungsplan für das Areal nicht zuzustimmen. Der Grünen-Ratsfraktionsvorsitzende Michael Hagedorn sagte in einer Pressemitteilung, der Oberbürgermeister stelle sich seiner Verantwortung nicht, wenn er sich so verhalte und keine andere Lösung für das Güterbahnhofsgelände vorschlage. Dazu wäre genug Zeit gewesen. Gleichzeitig verweist Hagedorn darauf, dass der Rat keine andere Möglichkeit gehabt habe, als so zu entscheiden, wie er es getan hat. Der Osnabrücker Stadtrat hatte mit den Stimmen der Rot-Grünen Mehrheit beschlossen, aus dem Areal am alten Güterbahnhof ein reines Gewerbegebiet zu machen. Oberbürgermeister Griesert kündigte in der vergangenen Woche an, diesem Beschluss nicht zuzustimmen.