Neues Projekt für Geflüchtete: "Erst Hilfskraft, dann Fachkraft"

Die Themen Flucht und Migration beschäftigen Deutschland und Europa, aber natürlich auch die Region Osnabrück seit über einem Jahr sehr intensiv. Viele werden sich noch an die gelebte Willkommenskultur am Hauptbahnhof in München und andernorts im Herbst 2015 erinnern. Seitdem stehen die Politik, viele Institutionen, aber auch die Bürger vor großen Herausforderungen. Häufig scheint es schwierig nicht nur zu reden, sondern konkrete Projekte zu realisieren. Die KAUSA Servicestelle Osnabrück der BUS GmbH hat jetzt zusammen mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ein Konzept entwickelt, um Jugendliche mit Migrationshintergrund und Geflüchtete durch Praktika zu integrieren. „Erst Hilfskraft, dann Fachkraft“ heißt das Projekt. Am Dienstag (17.01.) gab es dazu in Osnabrück eine Infoveranstaltung. Hören Sie alle Hintergründe dazu in folgendem Mitschnitt aus unserem Programm:

      2017-01-19-Wirtschaft-und-Flüchtlinge

Symbolfoto Handwerk © pixabay.com