Dreiecksbrunnen vor dem Osnabrücker Hauptbahnhof wird abgerissen

Ein Wahrzeichen des Bahnhofsvorplatzes in Osnabrück kommt weg. Die Stadt Osnabrück lässt nach Ostern den sogenannten Dreiecksbrunnen abreißen. Zuerst werden die Betonteile des ehemaligen Wasserbeckens zerteilt, verladen und abtransportiert. Danach soll die freie Fläche möglichst schnell gepflastert werden. Der Dreiecksbrunnen stammt aus dem Jahr 2000, damals war der Bahnhofsvorplatz neu gestaltet worden. Seit 2014 ist er ein Brunnen ohne Wasser, weil sein Rohrsystem undicht ist. Eine Reparatur wäre aus Sicht der Stadt Osnabrück zu teuer, genauso ein neuer Brunnen.