Niedersachsen will Tablets in Klassenarbeiten einsetzen

In Niedersachsens Schulen könnten bald Tablets-PCs bei Klassenarbeiten zum Einsatz kommen. Ein Erlass von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt sieht vor, dass ab dem kommenden Schuljahr die Tablets Taschenrechner oder Wörterbücher ersetzen sollen. Damit wäre Niedersachsen das erste Bundesland, das flächendeckend auf digitale Hilfsmittel in Klassenarbeiten setzt. Bedenken kommt von Lehrer- und Elternverbänden. Die befürchten, dass nur Kinder aus wohlhabenden Familien Tablets einsetzen könnten. Auch die Opposition im Landtag kritisierte den Erlass der Kultusministerin. So müssten Schüler erstmal lernen, digitale Medien sinnvoll einzusetzen, heißt es etwa von der CDU.