Beamter der Stadt Osnabrück festgenommen

Die Polizei Osnabrück hat einen Beamten der Stadt verhaftet. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, stehe der Mann in Verdacht, mindestens 100.000 Euro unterschlagen zu haben. Der Verdächtige arbeitet in der Kfz-Zulassungsstelle im Stadthaus. Dort wurde er verhaftet, als er gerade seinen Arbeitsplatz verlassen wollte. Angeblich soll er zu diesem Zeitpunkt Geld aus der Kasse der Kfz-Stelle bei sich gehabt haben. Aufgefallen der Mann, weil er über mehrere Jahre hinweg immer wieder größere Geldbeträge auf sein Konto eingezahlt hatte.  Wie der Verdächtige das Geld unterschlagen konnte, ist noch unklar.