Gemeinde Belm beteiligt sich an Planungen für Radschnellweg

Die Gemeinde Belm beteiligt sich an dem geplanten Radschnellweg nach Osnabrück. Zuletzt hatte die Gemeinde noch gezögert, die Pläne des Landkreises Osnabrück mitzutragen, weil die Kostenaufteilung nicht klar gewesen sei. Nun beschloss die Gemeinde, einen Teil der Planungskosten für den Radschnellweg zu übernehmen. Die liegen bei 50.000 Euro und werden zur Hälfte von der Gemeinde und vom Landkreis getragen. Gleichzeitig wünscht sich der Belmer Verwaltungsausschuss aber, dass über eine mögliche Verlängerung des Schnellweges nachgedacht werde. Damit mehr Belmer Bürger davon profitieren könnten.