DBU gibt 50 Millionen für Projekte aus

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Sitz in Osnabrück hat im vergangenen Jahr gut 50 Millionen Euro für Projekte in ganz Deutschland ausgegeben. Das geht aus dem Jahresbericht hervor, den die DBU heute (20.07.) vorgestellt hat. Insgesamt wurden 184 Projekte gefördert.  Erstmals ging auch Geld an Integrationsprojekte. Dafür hatte die DBU das Sonderprogramm „Umwelt und Geflüchtete“ ins Leben gerufen. Das Programm sei auf einem guten Weg und Helfe Geflüchteten sich in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren, sagte der stellvertretende DBU-Generalsekretär Werner Wahmhoff. Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage, will die DBU auch in den kommenden Jahren über 50 Millionen Euro pro Jahr in verschiedene Projekte investieren, sagte DBU-Finanzchef Michael Dittrich im OS-Radio-Interview.

      O-Ton-1-Nachrichten-2017-07-20x

Seit 1991 hat die DBU rund 1,7 Milliarden Euro für innovativen Umweltschutz ausgegeben.