Tierschutzbeauftragte warnt davor, Hunde im Auto zu lassen

Die niedersächsische Landesbeauftragte für Tierschutz, Michaela Dämmrich, warnt aktuell davor, Hunde im Sommer im Auto zu lassen. Bereits bei Außentemperaturen von 20 Grad könne sich das Auto sehr stark aufheizen, so Dämmrich. Da Hunde nicht schwitzen, bestehe die Gefahr, dass sie einen Hitzschlag erleiden. Dafür würden schon wenige Minuten im geschlossenen Auto reichen. Deshalb sollten in so einem Fall sofort Feuerwehr und Polizei informiert werden, damit der Hund befreit werden könne.