Polizist und Hund nach Drittligaspiel in Lotte verletzt

Am Rande des Drittligaspiels der Sportfreunde Lotte gegen Hansa Rostock am Samstag (22.07.) ist es zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen Rostock-Anhängern und Polizisten gekommen. Dabei wurden nach Angaben der Polizei Steinfurt ein Beamter und ein Polizeihund verletzt. Rostocker Fans hatten demnach versucht vor dem Stadion in einen bereits vollen Bus zu steigen und damit die Abfahrt des Busses verhindert. Danach attackierten sie Polizisten, die eingreifen wollten. Ein Beamter erlitt dabei eine Platzwunde am Kopf und musste genäht werden. Außerdem traten zwei Rostocker auf einen Polizeihund ein.  Gegen drei Personen wird deshalb jetzt ermittelt.