Osnabrück: Neue digitale Infopoints zu historischen Gebäuden

Wenn man durch die Große Straße in Osnabrück schlendert, fallen einem die „Juwelen historischer Baukunst“ schnell ins Auge. Es sind nicht mehr viele, aber es gibt sie noch. Einige Gebäude haben die Zerstörung im 2. Weltkrieg und auch den anschließenden Bauboom der 60er und 70er Jahre überlebt. Diese Häuser haben viel erlebt, tragen Geschichte. Und genau diese Geschichte würden sie dem Betrachter gern erzählen, können es aber nicht. Das soll sich ändern. Am Schaufenster der Hirsch-Apotheke an der Großen Straße wurde der „erste digitale, historische Infopoint“ angebracht. Per „QR-Code“ kann sich der interessierte Bürger, Informationen zur Geschichte der Hirsch Apotheke auf sein Handy holen. Der QR-Code wurde in Zusammenarbeit mit dem Museum Industriekultur Osnabrück angebracht. Alle Infos zum Thema gibt es hier:

      2017-09-04-Historischer-Infopoint