Busfahren in Osnabrück wird teurer

Busfahren in Osnabrück wird ab dem 1.November teurer. Die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) erhöht die Preise für alle Tarife. Ab November sind Fahrkarten zwischen 10 Cent für das günstigeste Einzelticket und 1,40€ für ein Wochenticket teurer. Nur das Kurzfahrtticket behält seinen alten Preis (1,50€). Wer im Bereich Osnabrück/Belm – Preisstufe 0 – fährt, kann auch noch zum alten Preis fahren. Das gilt aber nur für diejenigen, die das neue Handyticket nutzen, das es ab dem 1.November gibt. Die VOS führt es nach einer Testphase im September ein. Nach und nach soll das Handyticket die Papiertickets in allen Tarifen ersetzen, sagte ein Sprecher der Stadtwerke Osnabrück der Neuen Osnabrücker Zeitung. So sollen immer mehr Kunden bewegt werden, auf das digitale Bezahlsystem umzusteigen.