Anträge abgewiesen – Neumarkt bleibt gesperrt

Das Verwaltungsgericht Osnabrück hat zwei Anträge abgewiesen, den Neumarkt wieder für den Autoverkehr zu öffnen. Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass die Antragsteller die Anträge gar nicht hätten stellen dürfen. Sie seien nicht antragsbefugt, weil sie von der Sperrung des Neumarkts nicht unmittelbar betroffen seien. Gestellt hatten die Anträge ein Eigentümer mehrerer Wohngrundstücke am Wallring und an der Martinistraße und ein Mieter eines Gebäudes am Wall. Sie sehen sich in ihrem Eigentumsrecht und ihrem Recht auf körperliche Unversehrtheit verletzt, weil der Verkehr seit der Sperrung des Neumarktes Mitte Oktober vor ihrer Haustür zugenommen habe. Deswegen seien Lärm-und Abgasbelastung für sie gestiegen.