Osnabrück denkt über Modellversuch zu Tempo 30 nach

Die Stadt Osnabrück wird möglicherweise am landesweiten Modellversuch zu Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen teilnehmen. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, will der Stadtrat darüber in seiner nächsten Sitzung am 5.Dezember entscheiden. Drei Straßen seien für den Versuch im Gespräch: die Iburger Straße, die Martinistraße und der Schloßwall. Es soll getestet werden, ob und wie sich Tempo 30 auf Luftschadstoffe und Verkehrssicherheit auswirken. Für den Modellversuch können sich Städte und kleinere Gemeinden in Niedersachsen bewerben. Auch die Gemeinde Bissendorf hatte überlegt, sich für die Teilnahme daran zu bewerben, aber in der vergangenen Woche aus Kostengründen gegen eine Teilnahme entschieden.