Osnabrück und Münster stellen gemeinsames Kulturerbeprojekt vor

Die Städte Osnabrück und Münster haben ihr gemeinsames Projekt für das Kulturerbejahr 2018 vorgestellt. Das steht unter dem Motto „Frieden.Europa“ und erinnert an den Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges, der sich im kommenden Jahr zum 400. Mal jährt. Das Projekt besteht aus drei Teilen: einer Ausstellungsreihe in verschiedenen Museen in Münster, einer digitale Ausstellung im Münsteraner Rathaus sowie einem sogenannten Friedenslabor in Osnabrück, wo Studierende aus verschiedenen europäischen Städten gemeinsam forschen soll. Das Kulturerbejahr in Osnabrück und Münster beginnt im kommenden April.