Ermittlungen zu Flugzeugabsturz in Hameln können lange dauern

Im Fall des abgestürzten Kleinflugzeugs in der Nähe von Hameln werden die Ermittlungen zur Unglücksursache voraussichtlich ein Jahr oder länger dauern. Das sagte ein Sprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig am Montag. Es gebe bislang noch keinerlei Hinweise dazu, warum und wie das Flugzeug abgestürzt ist. Der 78-jährige Pilot war damit am Freitag vom Flughafen Osnabrück-Atterheide gestartet. Der Funkkontakt zu dem Piloten brach während des Fluges ab. Das Wrack wurde am Samstag gefunden.