Osnabrücker Babyschüttler muss ins Gefängnis

Der Osnabrücker Babyschüttler muss für 8 Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Osnabrück hat ihn dazu wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt. Er hatte das Baby seiner Freundin so intensiv geschüttelt, dass es später an den Folgen gestorben ist. Das Gericht konnte allerdings nicht feststellen, dass der Angeklagte mit Tötungsvorsatz gehandelt habe. Interessant ist das Urteil deshalb, weil das Strafmaß von 8 Jahren noch über den Forderungen der Staatsanwaltschaft liegt. Es ist aber noch nicht rechtskräftig. Der Verteidiger des Mannes will in Revision gehen.