Bürgerforum Atter kritisiert Stadtverwaltung Osnabrück wegen Bombenräumung

Beim Bürgerforum im Stadtteil Atter haben Teilnehmer der Osnabrücker Stadtverwaltung vorgeworfen, bei einer Bombenräumung schlecht informiert worden zu sein. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Bei dem Vorwurf ging es vor allem um die Frage, wann die Stadt von einem möglichen Blindgänger im Baugebiet Landwehrviertel gewusst hat. Bei der folgenden Räumungsaktion mussten Anwohner sehr kurzfristig ihre Häuser und Wohnungen verlassen, viele seien deswegen überfordert gewesen. Laut eines Sprechers der Stadtverwaltung habe es sich bei dem Blindgänger im Februar um eine akute Gefährdung gehandelt. Deshalb sei die Räumung so kurzfristig und ohne umfassende Vorabinformation erfolgt.