Forderung nach Wohnungsbaugesellschaften im Kreis Osnabrück

Der Kreis Osnabrück soll mit Hilfe von Wohnungsbaugesellschaften für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen. Rainer Spiering, SPD-Kreistagsmitglied und Bundestagsmitglied aus Bad Rothenfelde, fordert in der Neuen Osnabrücker Zeitung, dafür 30 Millionen Euro Startkapital bereitzustellen. Das Geld soll aus dem Verlauf von RWE-Aktien des Landkreises Osnabrück kommen. Langfristig müssten laut Spiering 200 Millionen Euro in den Wohnungsbau in den Kreiskommunen gesteckt werden. Ein Großteil der Kreistagsfraktionen begrüßt den Vorschlag grundsätzlich, auch der Sozialflügel der CDU im Kreis Osnabrück. Die Kreistagfraktion der CDU jedoch ist gegen solche Pläne.