Infoveranstaltung zum Radschnellweg zwischen Osnabrück und Belm

Viele Anwohner des Radschnellwegs von Osnabrück nach Belm haben bei einer Infoveranstaltung Bedenken geäußert. Hauptsächlich ging es um die Sicherheit von Fußgängern am Radschnellweg, aber auch um die Zufahrt von Anwohnern auf ihre Grundstücke. Osnabrücks Stadtbaurat Frank Otte sagte, dass entsprechende Regelungen getroffen werden. Für die Erreichbarkeit der Grundstücke am Radschnellweg zwischen Osnabrück und Belm werde gesorgt. Das gelte für Autos, Lieferfahrzeuge und auch die Müllabfuhr. Außerdem werde es auf dem größten Teil der Strecke einen begleitenden Gehweg geben. Der Radschnellweg soll Osnabrück mit Belm verbinden. Er wird 6,4 Kilometer lang sein. Die ersten 500 Meter im Osnabrücker Stadtteil Gartlage sind bereits fertig.