Zu wenig Teilnehmer bei Mitgliederversammlung des VfL Osnabrück

Die für gestern geplante Mitgliederversammlung des VfL Osnabrück war vorbei, bevor sie angefangen hat. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, seien 114 Mitglieder zur Versammlung gekommen. Weil dort allerdings Satzungsänderungen beschlossen werden sollten, hätten mindestens 184 Mitglieder da sein müssen, das sind zehn Prozent aller Mitglieder, die der Verein hat. Das Präsidium des VfL kann jetzt innerhalb von sechs Wochen einen neuen Termin ansetzen. Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung sollte es u.a. um das Wahlverfahren und den Wahlausschuss gehen.