Trümmerfeld nach Unfall auf A30

Ein Unfall auf der A30 hat am Samstag ein großes Trümmerfeld hinterlassen. Schuld daran war laut Polizeiangaben ein rotes, dreirädriges Fahrzeug, das war bei Melle-Gesmold auf die Autobahn Richtung Rheine aufgefahren. Der Fahrer übersah beim Wechsel der Spuren ein Auto, das musste stark abbremsen, auch ein nachfolgendes Auto musste bremsen und wich dazu noch nach links aus. Dabei kollidierte das Auto mit einem anderen, beide schleuderten gegen die Mittelleitplanke. Verletzt wurde dabei niemand. Allerdings entstand ein Schaden von 23.000 Euro. Die Polizei musste die A30 zeitweise sperren.