Mieterbund schlägt Obergrenze für Mietpreise vor

Der Mieterbund Niedersachsen schlägt eine Obergrenze für die Mieten in Städten vor. Damit könnten Altersarmut und Obdachlosigkeit bekämpft werden, sagt der Justiziar des Verbandes Reinold von Thadden dem NDR. Politik und Immobilienbranche lehnen den Vorschlag ab. Für Niedersachsens Bauminister Olaf Lies gebe es kaum eine Chance auf eine Obergrenze, u.a. wegen der großen regionalen Unterschiede in Niedersachsen. Die Wohnungsbaugesellschaft hanova fürchte außerdem, dass weniger gebaut werde, wenn Mietpreise gedeckelt würden. Auch die Frage, ob eine solche Obergrenze rechtlich überhaupt umsetzbar wäre, sei unklar.