Patient greift Pfleger im Osnabrücker AMEOS Klinikum an

Ein Patient des Osnabrücker AMEOS Klinikums hat offenbar einen Pfleger schwer verletzt. Nach Medienberichten hat der Mann seinem Opfer vergangene Woche mit einer selbstgebauten Waffe in den Hals geschnitten. Der Pfleger sei operiert worden und außer Lebensgefahr, der mutmaßliche Täter in eine Hochsicherheitseinrichtung verlegt worden. Er hatte bereits seit mehreren Jahren in der geschlossenen Psychiatrie des AMEOS Klinikums gelebt. 2008 soll er seine Eltern mit einem Hammer erschlagen haben.